Liebesgrüße   |    Liebesgedichte   |    Liebessprüche   |    Flirten   |    Beziehung   |    Sexualität   |    Liebe   |    Liebeskummer   |   
Beziehung

Eheähnliche Lebensgemeinschaft

Die eheähnliche Lebensgemeinschaft, ist eine Form von zusammen Leben, wie sie von immer mehr Menschen bevorzugt wird. Früher musste erst geheiratet werden, bevor man mit dem Partner zusammenleben konnte. Das ist heute nicht mehr der Fall und viele Menschen ziehen die eheähnliche Lebensgemeinschaft, der Ehe vor.

Im Grunde ist die eheähnliche Lebensgemeinschaft nichts anderes wie eine Ehe, es fehlt nur die Hochzeit und die amtliche Bestätigung vom Standesamt. Eine eheähnliche Gemeinschaft wird eingegangen, wenn man keinen Grund zur Heirat sieht. Man kann erst einmal zusammenleben und sehen wie es funktioniert. Sollte es wider Erwarten mit der Beziehung nicht klappen und es zur Trennung kommen, kann man die Kosten für eine Scheidung sparen und sich ohne großen Aufwand trennen. Das ist allerdings nicht der Hauptgrund, warum manche Menschen eine eheähnliche Lebensgemeinschaft eingehen. Für viele wird eine Heirat erst dann zum Thema, wenn sie mit der Familienplanung beginnen und sich ein Kind wünschen.

In einer Ehe, sind die rechte beider Eltern gesetzlich geregelt, was bei einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft nicht der Fall ist. Im Fall dass einer der Partner verstirbt, hat der Partner aus einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft, kein Recht auf die gesetzliche Witwen- bzw. Witwerrente. Vor allem, wenn Kinder da sind, ist das ein Grund die eheähnliche Lebensgemeinschaft aufzugeben und zu heiraten.